7.4.2020

Liebe Eltern unserer Schulkinder,

ein Brief von der Schulleitung vor den Osterferien ist nichts Ungewöhnliches, ein Elternbrief in den Osterferien schon. So passt mein Schreiben an Sie also in diese ungewöhnliche Zeit.

Ich möchte mich bei Ihnen allen dafür bedanken, dass Sie Ihren Anteil dazu beitragen, ein Stück Alltagsnormalität für Ihre Kinder zu bewahren, indem Sie den Kontakt zur Schule, zu den Klassenlehrer*innen und vielleicht auch zu den Mitschüler*innen mit dem nötigen Abstand aufrecht erhalten. Die Rückmeldungen, die mich erreichen, signalisieren, dass „es läuft“ – nach anfänglichem Stolpern wegen fehlender Routinen und Unsicherheiten über Abläufe und Anforderungen.

Sicher kommen Sie da an verschiedenen Stellen an Ihre Grenzen und ich kann mir gut vorstellen, was es für Sie heißt, Kindern weiterhin zu einer Tagesstruktur zu verhelfen, die eigentlich vom „Ferienmodus“ bestimmt sein sollte, deren Rahmenbedingungen sich aber in keiner Weise von denen unterscheiden, die derzeit den Tag bestimmen. Obwohl die Idee, wochenlang nicht zur Schule zu gehen, für Kinder großartig klingt, stellen sie sich wahrscheinlich etwas anderes vor, als nur zu Hause zu sein und nicht mit ihren Großeltern und ihren Freunden Ostern zu feiern oder die freie Ferienzeit zu genießen.

Da noch niemand weiß, ob und wie es nach den Osterferien weitergeht, möchte ich Ihnen empfehlen, die Unterstützungsangebote der Kolleg*innen zu nutzen. Sorgen und Nöte, auch bzgl. schulischer Themen werden nicht weniger, nur weil Ferien sind. Seien Sie unbesorgt, dass Ihr Kind zu wenig lernt. Wenn wir wieder im Unterricht sind, werden wir uns bemühen, die Kinder dort abzuholen, wo sie stehen! Bei (den wenigen) Kindern allerdings, die gar nicht mit dem zur Verfügung gestellten Material arbeiten, werden Lücken entstehen, die kaum aufzuholen sind.

Viele schulische Veranstaltungen wurden bereits durch eine Verordnung des Schulministeriums bis zum Schuljahresende abgesagt (u.a. Vergleichsarbeiten VERA Stufe 3). Erst wenn klar ist, wie lange die Schulen geschlossen bleiben müssen, werden Sie über Konsequenzen für unser Schulleben (immer auch auf unserer Homepage) informiert.

An Ihre Kinder ist mein nachfolgender Aufruf gerichtet, mir von ihren Erlebnissen an Ostern oder in den Ferien zu berichten (Briefe, Geschichten, Fotos), die wir dann für alle auf unserer Homepage veröffentlichen werden.

Ihnen allen wünsche ich, dass Sie in Ihren Familien trotz allem ein bisschen das Gefühl von Ferien spüren, obwohl das sicherlich viel Kreativität und Spontaneität erfordert.

Herzliche Grüße, ganz viel Gesundheit und eine gute Osterzeit für Sie alle

im Namen des Teams der KGS Lülsdorf

Margret Michels, Rektorin

Ostergrüße