Liebe Eltern unserer Schulneulinge,
liebe Eltern aller unserer Schülerinnen und Schüler!

Gemeinsam mit anderen Kindern in der Klasse erlebt Ihr Kind viel Neues, findet neue Freunde und hat viel Spaß beim Lernen und Spielen. Zunehmend Verantwortung für sich selbst und das eigene Tun zu übernehmen macht Kinder stark und selbstständig. Dazu braucht Ihr Kind zunächst noch Ihre Unterstützung.

Nur gemeinsam mit Ihnen kann Ihr Kind optimal gefördert und eine sichere Lernsituation geschaffen werden. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen (Pisa-Studie) hat das Elternhaus sehr viel mit dem schulischen Erfolg zu tun. Sie als Eltern spielen eine Schlüsselrolle für den Bildungs- und Schulerfolg Ihrer Kinder, Ihre positive Erziehung ist die Grundlage für den schulischen Erfolg Ihres Kindes (nach ‚Gemeinsam Erziehen in Elternhaus und Schule, 2013‘).

Damit Sie wissen, was Sie konkret tun können, um den Schulbeginn – aber auch die weitere Schulzeit Ihres Kindes – unterstützend zu begleiten, haben wir einige Anregungen zu den wichtigsten Bereichen der Elternmitarbeit für Sie zusammengefasst.

Das wünschen wir uns von allen Eltern unserer Schule:

Versorgung

  • Frühstück zu Hause
  • Frühstück in der Schule (möglichst gesund und ohne Plastikverpackung)
  • Körperhygiene, Zähneputzen
  • angemessene Kleidung (unkompliziertes Umziehen beim Sportunterricht)

Tagesrhythmus

  • rechtzeitig aufstehen
  • zeitig zu Bett gehen
  • feste Absprachen für Hausaufgaben/Üben treffen
  • Zeit zum freien Spielen einplanen

Unterrichtsmaterial

  • täglich auf Vollständigkeit und Funktionstüchtigkeit überprüfen
  • Stifte anspitzen
  • Bücher, Hefte, Mappen, Schere, Kleber kontrollieren
  • Sportsachen
  • Tasche immer abends packen

Tipp: Auch bei Jacken, Mützen, Schals immer kontrollieren, ob alles mit nach Hause gebracht wurde.

Das sollte Ihr Kind können

  • sich in der Schultasche zurecht finden (selber einräumen lassen)
  • Namen und Anschrift kennen
  • sich alleine zügig an- und ausziehen (kann man spielerisch üben)
  • Schleife machen (Schuhe binden, sonst Klettschuhe)
  • selbstständig und ohne Aufforderung Jacke, Schal, Mütze, Handschuhe, Brille…. anziehen

Hausaufgaben / Lernzeitarbeit

  • Kontrollieren Sie, ob die Hausaufgaben ordentlich angefertigt sind. Eine Korrektur bzw. Danebensitzen ist in der Regel nicht notwendig. Sie sehen auf dem Trainingsplan (wird im Laufe der ersten Wochen eingeführt), ob Ihre Unterstützung durch Nacharbeiten notwendig ist.
  • Interessieren Sie sich für die Arbeit Ihres Kindes, auch wenn diese in der Lernzeit in der Schule angefertigt wurde.

Kommunikation

  • Bitte kontrollieren Sie täglich die Postmappe Ihres Kindes und lesen die Elternbriefe sorgfältig.
  • Achten Sie auf tägliche Informationen auf dem Trainingsplan.
  • Bitte geben Sie Geld, das eingesammelt wird, pünktlich, zügig und abgezählt im Briefumschlag mit Namen versehen mit.
  • Bitte unterschreiben Sie Lernzielkontrollen sofort und geben Sie diese wieder mit in die Schule.
  • Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind regelmäßig die Schule besucht. Verschlafen, leichtes Unwohlsein, leichte Erkältungen, Läusebefall anderer Kinder …. sind kein Grund, in der Schule zu fehlen.
  • Falls Ihr Kind krank ist, entschuldigen Sie es bitte vor 8 Uhr telefonisch (02208/6105) unter Angabe des Namens, der Klasse und der Art der Erkrankung (auch auf dem AB).

Und außerdem:

  • Kontrollieren und begrenzen Sie bitte den Medienkonsum Ihres Kindes:
  • kein Fernsehen vor dem Unterricht
    (Zeit mit Medien – Fernseher, Smartphone, Computerspiele….. – für Kl. 1/2 nicht mehr als 30 Minuten pro Tag, für Kl. 3/4 nicht mehr als 60 Minuten pro Tag).
  • Wenn Sie Ihr Kind zur Schule bringen, begleiten Sie es zu Fuß, Bewegung vor dem Unterricht fördert das Lernen.
  • Nehmen Sie an Klassenpflegschaftssitzungen teil, nutzen Sie die Beratungsangebote wie die Elternsprechtage und zögern Sie nicht, die Lehrerinnen und Lehrer bei zusätzlichem Beratungsbedarf und Sorgen um einen Termin zu bitten. Wir helfen gerne.

Bringen Sie sich in das Schulleben Ihrer Kinder ein: z.B. als LesehelferIn oder zur Begleitung in die Kirche, als Schülerlotse, beim Förderverein, helfen Sie beim Laternenbasteln oder bei den Klassen- und Schulfesten, beim Sportfest und vielen anderen Gelegenheiten.

Mit allen Kolleginnen und Kollegen freue ich mich auf eine gute, konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen im Sinne von Miteinander-Füreinander und wünsche Ihrem Kind eine gute Zeit an der KGS Lülsdorf.

Margret Michels, Rektorin